Unabhängige Patientenberatung Deutschland folgen
Unabhängige Patientenberatung Deutschland folgen

Vor-Ort-Beratung in Dresden, Leipzig und Erfurt

Blog-Eintrag   •   Jul 25, 2016 12:04 CEST

Peggy Jornitz ist seit dem 1. Februar 2016 bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) und arbeitet als Vor-Ort-Beraterin für die Standorte in Dresden, Leipzig und Erfurt. Zudem ist sie noch Koordinatorin für die UPD-Region Nordost. Als gelernte Sozialversicherungsfachangestellte steht sie den Ratsuchenden in diesen drei Städten für eine kostenfreie Beratung zur Verfügung. Beratungen finden nach Terminvereinbarung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 011 77 25 statt.

Peggy Jornitz, Vor-Ort-Beraterin Dresden, Leipzig und Erfurt

Dresden ist ihre Heimatstadt. Sie kennt die Netzwerke vor Ort, kann deshalb Ratsuchende im Falle vertiefender Beratung auch an weiterführende Stellen in der Stadt verweisen. In Leipzig und Erfurt ist Peggy Jornitz dabei, vergleichbare Netzwerke aufzubauen. Es ist ihr Ziel, den Ratsuchenden bestmögliche Beratung zu bieten, damit sie im komplexen Gesundheitssystem gut informiert eigenverantwortliche Entscheidungen treffen können.

„Für mich ist wichtig, dass die Ratsuchenden immer in guten Händen sind. Daher ist es wichtig zu wissen, welche anderen Anlaufstellen es vor Ort noch gibt und mit diesen Ansprechpartnern in regelmäßigem Austausch zu stehen“, sagt Jornitz, die berufsbegleitend im Jahr 2011 noch den Fachwirt im sozialen Gesundheitswesen gemacht hat.

Die Ratsuchenden kommen zu ihr mit sehr unterschiedlichen Fragestellungen: Thema Nr. 1 in Leipzig sind Behandlungsfehler, in Dresden sind es die Themen Reha, Krankengeld und Versicherungsrecht. In Erfurt ist die Anfragenpalette sehr breit gefächert und reicht von Anfragen zu Arzneimitteln bis hin zu Fragen zu Patientenverfügungen. Jornitz: „Leipzig hat zur Zeit den größten Zulauf. Das Netzwerken vor Ort klappt vorzüglich, auch deshalb, weil das Beratungsbüro im städtischen Gesundheitsamt angesiedelt ist - wie auch die Büros vieler Selbsthilfegruppen und das der Seniorenbeauftragten der Stadt Leipzig“. So werden viele Ratsuchende an die UPD weiterverwiesen oder kommen direkt vorbei, um einen Termin zu vereinbaren oder einen Flyer mitzunehmen.

Nach acht Jahren bei der AOK sowie sechs Jahren Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz in der Wirtschaft, hat Jornitz ihren Wunscharbeitgeber gefunden. „Beratung war schon immer meine Schiene. Das Angebot der UPD, auch mit für mich als Mutter einer kleinen Tochter günstigen Arbeitszeiten, war einfach zu gut, um Nein zu sagen. Zudem ist es total spannend, Teil eines wachsenden Teams zu sein und die Fortschritte unmittelbar zu erleben“.

Neben den drei Vor-Ort-Beratungsstellen in Sachsen und Thüringen ist viermal pro Jahr ein UPD-Mobil unterwegs, um Ratsuchende in diesen Bundesländern abseits der festen Beratungsstellen zu erreichen. In Sachsen fährt das Mobil nach Görlitz, Pirna, Chemnitz, Plauen und Torgau. In Thüringen sind es die Städte Jena, Eisenach und Nordhausen.

Termine und Standorte der bundesweit drei UPD-Mobile werden auf der Internetseite der UPD (www.patientenberatung.de/de/service/beratungsstellen-mobil) und in sozialen Netzwerken wie Facebook (https://www.facebook.com/upd.patientenberatung.de) bekannt gegeben. Auch für die Mobilberatung gilt: Um Terminvereinbarung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 011 77 25 wird gebeten.