Unabhängige Patientenberatung Deutschland folgen

Willkommen im Pressebereich. Hier finden Sie unter anderem Pressemitteilungen, Hintergrundinformationen und Bildmaterial. Kommen Sie bei Fragen oder bei Bedarf an zusätzlichen Informationen oder einem Interviewpartner sehr gern auf uns zu. Unser Pressesprecher, Jann Ohlendorf, steht Ihnen für Medienanfragen telefonisch unter 030-868721-140 oder via E-Mail an presse@patientenberatung.de gern zur Verfügung. Wenn Sie regelmäßig mit Presseinformationen versorgt werden möchten, registrieren Sie sich in unserem Pressebereich durch Klick auf den obenstehenden "Unabhängige Patientenberatung Deutschland folgen"-Button.

Unabhängige Patientenberatung Deutschland folgen

Patientenbeauftragte zu Gast bei der Unabhängigen Patientenberatung

Pressemitteilung   •   Feb 15, 2019 17:04 CET

Thorben Krumwiede und Prof. Dr. Claudia Schmidtke, Foto: UPD

Seit einigen Monaten findet über die Entwicklung der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) eine intensive Debatte statt. Die neue Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten, Prof. Dr. Claudia Schmidtke, MdB, hat miteinem Besuch in der Beratungszentrale in Berlin damit begonnen, sich ein eigenes Bild von der gemeinnützigen Einrichtung zu machen.

„Mit meinem Besuch bei der UPD möchte ich deutlich zeigen, wie wichtig mir ein qualifiziertes, unabhängiges und neutrales Beratungsangebot für die Menschen in Deutschland ist“, sagte Prof. Claudia Schmidtke. „Als Patientenbeauftragte der Bundesregierung setze ich mich dafür ein, dass die Patientinnen und Patienten in Deutschland überall und jederzeit darauf vertrauen können, eine qualitativ hochwertige und sichere medizinische Versorgung zu erhalten. Dafür ist Voraussetzung, dass zwischen Leistungserbringern und Patientinnen und Patienten Transparenz besteht, damit eine Behandlung auf Augenhöhe möglich ist. Die UPD, die mit ihrem Informations- und Beratungsangebot persönlich und schriftlich für die Menschen da ist, kann dazu einen wertvollen Beitrag leisten. Bei aller Aufregung der vergangenen Monate ist mir insbesondere wichtig, den engagierten Beraterinnen und Beratern für ihren Einsatz zu danken.“

Patientenorientierung im Praxistest
Bei ihrem Besuch in der Beratungszentrale nahm Prof. Claudia Schmidtke auch selbst an Beratungen teil. „Ob in der mehr sozialrechtlich oder der mehr medizinisch geprägten Beratung: Die sehr guten Gespräche bestärken mich in meiner Überzeugung, dass wir die ganz konkreten Fragen, Sorgen und Nöte der Patientinnen und Patienten in unserem komplexen und manchmal auch schwer verständlichen Gesundheitssystem nie aus dem Blick verlieren dürfen. Der Mensch muss immer im Mittelpunkt des Gesundheitssystems stehen, umso mehr, wenn er Patient ist. Aufgabe der UPD ist es, den Ratsuchenden als neutraler Wegweiser zur Verfügung zu stehen.“

Im Gespräch mit UPD-Geschäftsführer Thorben Krumwiede ließ sich die Patientenbeauftragte, die auch dem Wissenschaftlichen Beirat der Patientenberatung vorsitzt, außerdem die Umsetzung von Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Beratungsqualität erläutern, die nach einem Workshop mit Mitgliedern aus dem Beirat im November auf den Weg gebracht worden waren.

UPD-Geschäftsführer Thorben Krumwiede dankte der Patientenbeauftragten für den Besuch: „Wir freuen uns über den direkten und konstruktiven Austausch anlässlich des Besuchs der Patientenbeauftragten, bei dem wir Frau Prof. Schmidtke heute einen kleinen Einblick in die Beratungspraxis geben konnten. Besonderen Nutzen für das Gesundheitssystem kann unsere Arbeit dann entfalten, wenn die in der Beratungsdokumentation systematisch aufbereiteten Impulse aus der Beratung von allen Akteuren im Gesundheitswesen aufmerksam registriert, kompetent bewertet und im besten Fall Nutzen stiftend aufgegriffen werden. Das durch den Besuch unserer Beratungszentrale zum Ausdruck gebrachte Interesse der Patientenbeauftragten an unserer Arbeit und den drängenden Problemen aus Patientensicht werten wir als Ansporn für unser bürgernahes und qualifiziertes Beratungsangebot."

Über die Unabhängige Patientenberatung Deutschland, UPD

Die UPD Patientenberatung Deutschland gGmbH (UPD) mit Sitz in Berlin ist eine gemeinnützige Einrichtung. Sie hilft Ratsuchenden, sich im deutschen Gesundheitssystem besser zurechtzufinden und Entscheidungen im Hinblick auf medizinische oder sozialrechtliche Gesundheitsfragenselbstbestimmt, eigenverantwortlich und auf informierter Grundlage zu treffen.

Gut erreichbar, bürgernah, qualifiziert: Das Beratungsangebot der UPD

Die unabhängige, neutrale, kostenfreie und evidenzbasierte Beratung der UPD ist für alle Menschen in Deutschland zugänglich – egal, ob sie gesetzlich, privat oder nicht krankenversichert sind. Ratsuchende können die Patientenberatung unkompliziert und auf vielen Wegen erreichen: per Telefon, Post, Mail, oder Onlineberatung, in den 30 festen Beratungsstellen und an weiteren 100 Standorten in Deutschland, die regelmäßig von einem der drei UPD-Mobile angesteuert werden.

Neben medizinischen Fachteams und Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen gehören auch Juristen und Sozialversicherungsfachangestellte zum UPD-Beraterteam.

Dem gesetzlichen Auftrag (§ 65b des Sozialgesetzbuchs V) entsprechend macht die Patientenberatung über die individuelle Beratung hinaus Politik und Entscheidungsträger auf Fehlentwicklungen im Gesundheitswesen aufmerksam, unterbreitet Lösungsvorschläge aus Patientensicht und stärkt auf diese Weise die Patientenorientierung im Gesundheitswesen.

UPD – Die kostenlose Patientenauskunft für Deutschland im Serviceüberblick

Die telefonische Beratung der UPD steht über – aus allen Netzen, auch Mobilfunk – kostenlose Rufnummern auf Deutsch, Türkisch, Russisch und Arabisch zur Verfügung und ist wie folgt erreichbar: Beratung in deutscher Sprache, Rufnummer: 0800 011 77 22, Zeiten: montags bis freitags von 8.00 bis 22.00 Uhr und samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr.

Fremdsprachige Angebote: Beratung Türkisch, Rufnummer: 0800 011 77 23, Zeiten: montags bis samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr; Beratung Russisch, Rufnummer: 0800 011 77 24, Zeiten: montags bis samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr; Beratung Arabisch, Rufnummer: 0800 332 212 25, Zeiten: dienstags 11.00 bis 13.00 Uhr und donnerstags 17.00 bis 19.00 Uhr.

Der Beratungs-Service vor Ort oder im UPD Beratungsmobil kann nach telefonischer Terminabstimmung genutzt werden, und zwar unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 011 77 25 (Zeiten: Mo – Fr 8.00 bis 22.00 Uhr, Sa 8.00 bis 18.00 Uhr)..

Die Adressen der 30 Vor-Ort-Beratungsstellen sowie eine Übersicht über die 100 Städte, in denen das Beratungsmobil Halt macht, stehen unter www.patientenberatung.de.

Weitere Informationen, auch zu Online-Beratungsmöglichkeiten und der App, finden Ratsuchende unter www.patientenberatung.de, Facebook, Twitter oder Vimeo.


Angehängte Dateien

PDF-Dokument