Unabhängige Patientenberatung Deutschland folgen

Willkommen im Pressebereich. Hier finden Sie unter anderem Pressemitteilungen, Hintergrundinformationen und Bildmaterial. Kommen Sie bei Fragen oder bei Bedarf an zusätzlichen Informationen oder einem Interviewpartner sehr gern auf uns zu. Unser Pressesprecher, Jann Ohlendorf, steht Ihnen für Medienanfragen telefonisch unter 030-868721-140 oder via E-Mail an presse@patientenberatung.de gern zur Verfügung. Wenn Sie regelmäßig mit Presseinformationen versorgt werden möchten, registrieren Sie sich in unserem Pressebereich durch Klick auf den obenstehenden "Unabhängige Patientenberatung Deutschland folgen"-Button.

Unabhängige Patientenberatung Deutschland folgen

Pressemitteilungen Alle 14 Treffer anzeigen

Zusätzliche Kosten beim Augenarzt - Wann zahlt die Kasse für das „Brillenrezept“?

Zusätzliche Kosten beim Augenarzt - Wann zahlt die Kasse für das „Brillenrezept“?

Pressemitteilungen   •   Okt 30, 2019 14:00 CET

Habe ich einen Anspruch auf Zuschüsse für eine Sehhilfe? Und unter welchen Bedingungen muss ich die Kosten für eine Brillenverordnung selbst tragen? Dr. Johannes Schenkel, ärztlicher Leiter der UPD, klärt auf.

Individuelle Gesundheitsleistungen:  Darauf sollten Sie bei IGeL achten

Individuelle Gesundheitsleistungen: Darauf sollten Sie bei IGeL achten

Pressemitteilungen   •   Sep 03, 2019 09:57 CEST

Wurden Ihnen auch schon mal Individuelle Gesundheitsleistungen vom Arzt empfohlen? Welche Vor- und Nachteile Sie abwägen sollten und ob Sie von Ihrer Kasse unterstützt werden, erfahren Sie bei der UPD.

Was die Blutvergiftung so gefährlich macht

Was die Blutvergiftung so gefährlich macht

Pressemitteilungen   •   Aug 05, 2019 14:00 CEST

Eine Sepsis, im Volksmund auch Blutvergiftung genannt, ist die schlimmste Verlaufsform einer Infektion – und ein medizinischer Notfall, bei dem jede Minute zählt. Denn wird die Erkrankung nicht rechtzeitig und professionell behandelt, endet sie häufig tödlich oder kann schwere Langzeitfolgen nach sich ziehen.

Darmkrebsfrüherkennung: Männer können nun früher zur Koloskopie

Darmkrebsfrüherkennung: Männer können nun früher zur Koloskopie

Pressemitteilungen   •   Mai 21, 2019 10:23 CEST

Darmkrebs verursacht im Anfangsstadium oftmals keine Beschwerden, deshalb helfen Untersuchungen zur Früherkennung von Darmkrebs dabei die Erkrankung frühzeitig zu entdecken und zu behandeln. Welche Untersuchungsverfahren die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten anbietet lesen Sie hier.